News

Charité Berlin

Auftraggeber: VAMED Health Project GmbH

Leistung: Brandschutzarbeiten mit einem Auftragsvolumen von € 0,5 Mio.

Ausführungszeitraum: 2017

News

Landeskrankenhaus Feldkirch

Auftraggeber: Amt der Vorarlberger Landesregierung

Leistung: Brandschutzarbeiten im gesamten LKH mit einem Auftragsvolumen von € 0,2 Mio.

Ausführungszeitraum: 2015-2017

News

LKH Tamsweg

Auftraggeber: Gemeinnützige Salzburger Landeskliniken GmbH

Leistung: Brandschutzarbeiten im gesamten LKH mit einem Auftragsvolumen von € 0,3 Mio.

Ausführungszeitraum: 2017-2018

News

MED EL Innsbruck

Auftraggeber: MED EL Elektromedizinische Geräte GmbH

Leistung: Brandabschottungen mit einem Auftragsvolumen von € 0,1 Mio.

Ausführungszeitraum: 2017

News

Neubau Pendelbahn Eibsee Zugspitze

Auftraggeber: Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG

Leistung: Brandschutzarbeiten bei der Tal- und Bergstation mit einem Auftragsvolumen von € 0,2 Mio.

Ausführungszeitraum: 2017

News

Punktlandung Satellit – Brandentrauchung Flughafen München Satellit fertiggestellt

März 2016

Aktuell zeigt das Beispiel am Flughafen München wie wichtig nachhaltige Qualität und Sicherheit ist.
Im Zuge der Baumaßnahmen wurden hier die Gepäcksortierhalle, ein Bestandsgebäude mit zwei oberirdischen und drei unterirdischen Geschossen und einem Gepäcktunnel, zu einem neuen Terminalgebäude „Satellit“ erweitert und aufgestockt.

In diesem Bestandsgebäude waren als Entrauchungskanäle selbständige L90 Kanäle aus Vermiculitmaterial ausgeführt. Die Ausführung und die Eigenschaften des Materials führten zu Rissbildungen und damit zu Undichtigkeiten in den Kanälen. Durch diese Mängel bestand nur eine eingeschränkte Betriebserlaubnis.

Im Zuge des Terminalneubaues wurde auch im Bestandsgebäude die Sanierung der Brandentrauchungsanlage von der oberersten Behörde verlangt und gefordert. Die Wallner schützt, dämmt GmbH Österreich war von der Flughafen München Bau GmbH beauftragt, 16.000 m2 selbständige Brandentrauchungskanäle aus Vermiculitmaterial zu demontieren, dieses Material artgerecht zu entsorgen und neue Brandentrauchungskanäle aus Fibersilikatplatten mit entsprechender Zulassung als Ersatz herzustellen.
Die Arbeiten erfolgten bereichsweise und anlagenbezogen bei laufendem Betrieb. In einigen Bereichen waren Demontagen und die Errichtung von Provisorien und Umverlegungen von HKLS- und Sprinklerleitungen sowie Elektroinstallationen erforderlich. Alle Anschlüsse an Brandschutz- und Entrauchungsklappen und auch die Entrauchungsklappen selbst, wurden neu hergestellt. Bestehende Entrauchungsventilatoren durch leistungsstärkere ersetzt und die gesamte Anlage neu einreguliert und in Betrieb genommen.

In die gesamte Umsetztung dieser anspruchsvollen Arbeiten war auch die Wallner schützt, dämmt GmbH Stuttgart eingebunden.

Eine logistische Herausforderung allererster Klasse die mich und meine Mitarbeiter bestärkt, weiterhin höchste Qualität, Zuverlässigkeit und nachhaltige Sicherheit umzusetzen und damit Vertrauen zu schaffen.
Christian Wallner, Geschäftsführer der
Wallner schützt, dämmt GmbH Scheifling-Wien-Stuttgart

Vorheriger Beitrag

Vorige Seite

Vorheriger Beitrag

Nächste Seite

Vorheriger Beitrag Vorige Seite
Nächste Seite Vorheriger Beitrag